Thema

Fachinfo

Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern Rauchfrühesterkennung rettet wertvolle Daten

Ansaugrauchmelder erkennen selbst geringste Mengen von Rauchaerosolen, wie sie in der frühesten Phase der Brandentstehung auftreten. Dank dieser Rauchfrühesterkennung kommen sie zum Einsatz, wenn punktförmige Rauchmelder bei der Detektion an ihre Grenzen stoßen. Sie bieten die perfekte Lösung für den anlagentechnischen Brandschutz unter anderem in Serverräumen, Aufzugsschächten, Paternostern oder Hochregallagern. Mit der Erweiterung der Produktfamilie der Ansaugrauchmelder um den ASD 531 und den ASD 532 bietet Hekatron Lösungen für die wirtschaftliche und nachhaltige Absicherung von Objekten aller Größenordnungen. Darüber hinaus unterstützt Hekatron basierend auf seiner langjährigen Erfahrung im Bereich Sonderbrandmeldetechnik bei der Auswahl und Projektierung der Systeme.

Rauchfrühesterkennung mit Ansaugrauchmeldern – das bedeutet im Idealfall, dass die Brandmeldeanlage bereits erste kleine Anzeichen erkennt, die auf die drohende Gefahr eines Brandes hindeuten. So kann sofort durch entsprechende Maßnahmen verhindert werden, dass der Brand überhaupt entsteht. Eine besondere Bedeutung kommt Konzepten der Rauchfrühesterkennung beispielsweise in Rechenzentren und Serverräumen zu. Der durch einen Brand bedingte Totalausfall der EDV eines Unternehmens kann leicht innerhalb kürzester Zeit dessen Geschäftsaufgabe zur Folge haben, selbst wenn die alarmierte Feuerwehr mit ihrem unverzüglichen Einsatz größere Schäden an Gebäude und Maschinenpark verhindern konnte. Die Feuerwehr hat die Verpflichtung, ihre Maßnahmen gezielt an der Rettung von Menschenleben auszurichten, so dass sie beispielsweise bei Löschmaßnahmen keine spezielle Rücksicht auf die IT-Struktur nehmen kann. Folgeschäden in diesem Bereich sind also häufig zu erwarten, wenn die Situation erst einmal so weit eskaliert ist. 


Kleinste Anzeichen frühestmöglich erkennen

Aber bereits in einem weit früheren Stadium können kleine, durch ein schwelendes Kabel freigesetzte Rußpartikel empfindliche Hardwarekomponenten schädigen und zerstören. Es gilt also, selbst diese kleinsten Anzeichen frühestmöglich zu detektieren und zielgerichtet einzugreifen. An dieser Stelle kommen die Ansaugrauchmelder der ASD-Familie von Hekatron ins Spiel, die dank ihres hochdynamischen HD-Rauchsensors äußerst geringe Mengen von Rauchgasen bereits in der frühesten Phase der Brandentstehung detektieren können. Um innerhalb eines Serverschranks beispielsweise durch schwelende Kabel bedingte Rauchgasentwicklungen möglichst frühzeitig zu detektieren, empfiehlt es sich, den Schrank selbst entweder von außen oder mittels eines durch ihn hindurchgeführten Ansaugrohrs mit mindestens zwei Ansaugöffnungen pro Schrank zu überwachen. Diese Einrichtungsüberwachung ermöglicht es, im Falle eines dort entstehenden Brandes noch näher an der Rauchquelle zu sein und den Rauch weniger verdünnt aufnehmen zu können. Für eine entsprechende wirtschaftliche Einrichtungsüberwachung sind insbesondere die beiden neuen Ansaugrauchmelder ASD 531 und ASD 532 geeignet. „Aber es wird natürlich nicht nur in den Serverschränken detektiert, es werden auch der gesamte Raum, die Zu- und Abluft von Klimageräten sowie eventuell vorhandene Hohlböden und Hohldecken überwacht“, wie Thomas Merkt, Leiter Projektierung bei Hekatron, weiter ausführt. „In diesen Bereichen findet durch Klimaanlagen und Luftwechsel oft eine starke Rauchverdünnung statt, so dass auch hier nur eine Rauchfrühesterkennung mit Ansaugrauchmeldern eine verlässliche Detektion gewährleistet.“


Szenarien mit mehreren Eskalationsstufen

Dass die Ansaugrauchmelder bereits geringste Mengen von Rauchgasen detektieren, gibt Rechenzentrumsbetreibern die Möglichkeit, genau definierte Szenarien mit mehreren Vorsignal- und Alarmstufen zu entwickeln, die im Brandfall die Sicherstellung der wertvollen Daten gewährleisten. Die Ansaugrauchmelder von Hekatron unterstützen dies, indem sich an ihnen innerhalb des Empfindlichkeitsbereichs von 0,002 bis 10 Prozent pro Meter bis zu drei Vorsignal- und zwei voneinander unabhängige Alarmstufen programmieren lassen. Ein Maßnahmenkonzept mit fünf entsprechenden Eskalationsstufen könnte beispielsweise wie folgt aussehen: Auf das Vorsignal 1 hin wird das lokale Personal über die Brandmeldeanlage benachrichtigt, damit es die Situation vor Ort erkunden kann. Das Vorsignal 2 führt zu einer örtlichen Alarmierung, zur Benachrichtigung weiterer Mitarbeiter beispielsweise via Pager oder SMS sowie zur automatischen Datensicherung mittels Backup, bei dem die wertvollen Daten auf benachbarte Serverschränke umgelagert werden. Das Vorsignal 3 bewirkt ein Herunterfahren der betroffenen Anlagenteile, so dass der Brandquelle keine Energie mehr zugeführt wird. Wenn der Alarm 1 als vierte Stufe eintreten sollte, wird der Strom abgeschaltet, eine Fernalarmierung ausgelöst und die Evakuierung des Gebäudes eingeleitet. Die fünfte Stufe schließlich, der Alarm 2, bedeutet, dass die automatische Löschung eingeleitet wird, falls trotz der erfolgten Abschaltung des Stroms die Rauchdichte weiter zunimmt.


Unterstützung weit über das Produkt hinaus

An die Ansaugrauchmelder der ASD-Familie lassen sich wahlweise symmetrische oder auch asymmetrische Rohrsysteme anschließen. Damit die Projektierung von komplexen Anlagen mit asymmetrischen Ansaugleitungen nicht zur Herausforderung wird, hat Hekatron die VdS-anerkannte Ansaugleitung-Berechnungssoftware ASD PipeFlow entwickelt. Diese Software erlaubt es dem Errichter, die Anlage in einfachen und logischen Schritten so zu projektieren, dass sie maximalen Nutzen bringt und die gewünschte normgerechte Ansprechklasse erfüllt.

Hekatron bietet seinen Partnern über eine Produktpalette mit Lösungen zur wirtschaftlichen und nachhaltigen Absicherung von Objekten jeglicher Größenordnung und der zugehörigen Planungs- und Konfigurationssoftware hinaus aber noch mehr: Als Spezialist für den Bereich Sonderbrandmeldetechnik unterstützt Hekatron Planer, Errichter und Betreiber zudem bei der Auswahl und Projektierung der Systeme. „Unsere Gebietsverkaufsleiter für Brandmeldeanlagen wenden sich mit ihrer Beratungstätigkeit vor allem an die Errichter“, erläutert Dietmar Hog, Geschäftsbereichsleiter Brandmeldesysteme. „Sie stellen an den Anforderungen des Objekts orientierte Lösungsmöglichkeiten vor und beraten sie hinsichtlich des maßgeschneiderten Sonderbrandmeldesystems.“ 


Testaufbauten und Brandversuche

Unterstützt werden die Gebietsverkaufsleiter dabei durch Projektierer, die von Sulzburg aus bei der Planung und Erstellung objektspezifischer Brandmeldekonzepte mitarbeiten. Insbesondere in schwierigen, durch besondere Umgebungsbedingungen gekennzeichneten Fällen oder wenn beispielsweise von den allgemeinen Vorgaben abweichende Sonderbrandmeldetechnik zum Einsatz kommen soll, kommen die Spezialisten des Technischen Kundendienstes ins Spiel. „Wenn beispielsweise in einer teilweise offenen Halle starke Luftbewegungen herrschen oder wenn eine mehr als 20 Meter hohe Halle mit Ansaugrauchmeldern ausgerüstet werden soll, ist die Wirksamkeit der vorgesehenen Brandschutztechnik durch Brandversuche nachzuweisen“, erläutert Rainer Link, Leiter des Technischen Kundendienstes. „Dies überprüfen wir vor Ort mit Testaufbauten und Brandversuchen.“


Objektspezifische Beratungsleistungen zu technischen Brandschutzlösungen

„Mit vier bundesweit tätigen Projektberatern bietet Hekatron insbesondere Fachplanern und Ingenieurbüros sowie Betreibern von Brandmeldeanlagen objektspezifische Beratungsleistungen zu technischen Brandschutzlösungen an“, führt Alexander Kind, Leiter Projektberatung Brandmeldesysteme bei Hekatron, aus. Einen zunehmend größeren Stellenwert nimmt dabei die planerisch sehr anspruchsvolle Sonderbrandmeldetechnik ein. Gerade hier ist für eine größtmögliche Planungssicherheit die Balance zwischen einer frühestmöglichen Branderkennung und gleichzeitig maximaler Täuschungsalarmsicherheit besonders wichtig – auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. „Bei der Erreichung dieser Ziele unterstützen wir Fachplaner und Betreiber bereits in der Planungsphase bei der Auswahl und Projektierung der für das jeweilige Projekt am besten geeigneten Sonderbrandmeldetechnik.“


Anlagentechnische Brandschutzlösungen

Für jedes Objekt das passende Konzept
Effektiver Brandschutz für Flüchtlingsunterkünfte

Vergangenes Jahr kamen 1,1 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland und ein Ende des Zustroms ist nicht abzusehen. All diese Menschen angemessen und sicher unterzubringen, ist eine erhebliche Herausforderung. Eine wichtige Rolle dabei spielt nicht zuletzt auch der Brandschutz.

Rauchwarnmelder

Die neue smarte Rauchwarnmelder-Generation Genius Plus
Schutz hat eine neue Dimension

Der Verkaufsstart für die neuen Hekatron Rauchwarnmelder Genius Plus und Genius Plus X am 13. November 2015 läutete eine neue – eine smarte – Ära ein. Auf diese Melder kann der Nutzer nach Druck auf die Testtaste per Smartphone zugreifen. Das eröffnet sowohl Endanwendern als auch Fachbetrieben gänzlich neue Perspektiven.

Fristgerechter Meldertausch

Austauschfristen einhalten!
Boxenstopp für die Brandmeldetechnik

Damit im Brandfall Menschenleben gerettet und Sachwerte geschützt werden, ist die regelmäßige Inspektion der Anlagentechnik unerlässlich. Wichtig dabei ist auch, dass die laut DIN-Normen vorgeschriebenen periodischen Austauschzyklen für Melder eingehalten werden.

Anlagentechnischer Brandschutz

Brandschutzkonzepte
Planerische Freiheit mit dem richtigen Konzept

Immer noch sind viele Brandschutzkonzepte vom Gedanken des baulichen Brandschutzes geprägt. Aber zunehmend setzt sich die Erkenntnis durch, dass eine stärkere Verankerung des anlagentechnischen Brandschutzes viele Vorteile mit sich bringt. Hekatron unterstützt mit über 30 Mitarbeitern bei Bedarf bundesweit Planer bei der Umsetzung dieser Gedanken.

H+ Online Brandschutzportal

Online- und Software-Tools von Hekatron
Spielräume für Architektur

Moderne Architektur braucht Freiräume. Der anlagentechnische Brandschutz eröffnet sie. Wer Brandmeldeanlagen plant, tut gut daran, auf die Sachkompetenz eines etablierten Herstellers zurückzugreifen. Hekatron unterstützt die BMA-Planung durch das Bereitstellen von Online-Tools und Software-Lösungen mit einem Höchstmaß an Usability. Planer und Errichter erläutern, wie sie davon in ihrer täglichen Praxis profitieren.

Sonderbrandmeldetechnik

Sonderbrandmeldetechnik bietet Lösungen für jede Herausforderung
Einsatz unter extremsten Bedingungen

Außergewöhnliche Temperaturverhältnisse, konstant hohe Luftfeuchtigkeit, korrosive Gase, Schmutzbelastungen und auch große Höhen - unter solchen schwierigen Umgebungsbedingungen stößt konventionelle Brandmeldung irgendwann an ihre Grenzen. Hier beginnt die Welt der Sonderbrandmeldetechnik. Auch wenn es darum geht, dass Meldertechnik bei hohen ästhetischen Anforderungen unsichtbar bleibt, ist dies ein Fall für die Sonderbrandmeldetechnik. Hekatron bietet seit jeher Lösungen für die Branddetektion unter solch schwierigen Bedingungen. Als neueste Produkte unterstreichen der linienförmige Wärmemelder ADW 535, der kompakte Ansaugrauchmelder ASD 532 und der linienförmige Rauchmelder ILIA Dust Pro Hekatrons herausragende Kompetenz für Sonderbrandmeldetechnik.

Integral Remote Mobile

Mobile Lösungen setzen sich durch
Megatrend "Mobil"

Mobile Lösungen und sichere Kommunikation sind ein Topthema auf der Security 2014. Hekatron hat bereits vor zwei Jahren in Essen auf dieser Weltleitmesse für Sicherheit und Brandschutz das Thema Integral Remote in den Mittelpunkt seines Messeauftritts gestellt und mobile Lösungen zum Fernzugriff auf Brandmeldeanlagen präsentiert. Damit sind die Experten aus Sulzburg im Bereich des anlagentechnischen Brandschutzes Wegbereiter der neuen Technologie. Mittlerweile setzen viele Partnerunternehmen von Hekatron den Fernzugriff ganz gezielt für ihre individuellen Anforderungen ein - immer neue Anwendungsgebiete entstehen.

Alarmierung

Alarmierungslösungen von Hekatron
Bereit für den Ernstfall

Leistungsfähige Alarmierung im Objekt kann im Brandfall lebensrettend sein und bedeutende Sachwerte schützen. Das Szenario aus Schutzziel, Gefährdungsfaktoren sowie dem für die Alarmierung notwendigen und sinnvollen Invest unterscheidet sich von Objekt zu Objekt, speziell wenn es um Modernisierungen geht. Die Brandschutzexperten von Hekatron stellen Planern und Errichtern deshalb nicht etwa eine einzelne Alarmierungslösung für jeden Fall zur Verfügung - sie haben mehrere Alternativen parat.

Evolution statt Revolution

Zehn Jahre Integral - zehn Jahre Innovation
Horizonte erweitern im Brandschutz ...

... mit keinem geringeren Anspruch als diesem ging 2004 das Brandmeldesystem Integral an den Start. Nicht umsonst wird die BMZ Integral als "die Errichterzentrale" bezeichnet. Denn im Dienste der Hekatron-Kunden entfaltet das System schier unbegrenzte Möglichkeiten - dank weitreichender Skalierbarkeit, vielfältiger Schnittstellenanbindung und der neuesten Remote-Lösung. BMZ Integral: Evolution statt Revolution.

Wertschöpfungskette aus einer Hand

Hekatrons zentraler Erfolgsbaustein
Qualität zeigt sich im harten Einsatz

Anlagen zur Abfallverwertung oder der chemischen Industrie, Hochregallager und Kühlhäuser - mit der Technik, die unter extremen Bedingungen zuverlässig Brände detektiert, stellt Hekatron seinen Qualitätsanspruch besonders eindrucksvoll unter Beweis. Derselbe Anspruch gilt für alle Hekatron-Produkte, von den Feststellanlagen bis hin zu den mehrfach preisgekrönten Rauchwarnmeldern der Genius-Familie. Dahinter stecken eine Wertschöpfungskette komplett aus einer Hand, das Bekenntnis zum Prinzip "made in Germany" und ein zentraler Grundsatz: Hekatron ist mehr als ein Gerätehersteller, nämlich ein Dienstleister, der seine Qualitäten in partnerschaftlicher Zusammenarbeit entfaltet.

Jubiläum

50 Jahre Hekatron
Stark wie nie!

Technische Innovationen und ein ausgeprägter Partnerschaftsgedanke, der in der gemeinsamen Arbeit mit den Kunden jeden Tag aufs Neue mit Leben erfüllt wird: Das macht Hekatron stark, seit 50 Jahren. Und ein solcher Prozess ist nie abgeschlossen, denn wer heute stark ist, hat guten Grund, nach vorn zu blicken und sich aktiv weiterzuentwickeln. Mit einem kompetenten Team und mit seinen Partnern nimmt Hekatron alle künftigen Herausforderungen in Angriff.

Rauchwarnmelderpflicht

Rauchmelder retten Leben
Flächendeckende Rauchwarnmelderpflicht kurz vor dem Ziel

Die Aufnahme einer Rauchwarnmelderpflicht in die Landesbauordnungen der 16 deutschen Bundesländer ist ein Prozess, der bereits viele Jahre beansprucht hat. Ein Prozess aber auch, dessen Endpunkt absehbar ist: 2013 haben Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg die gesetzliche Pflicht eingeführt. Das vom Forum Brandrauchprävention formulierte Ziel, bis 2015 zu einer Rauchwarnmelderpflicht in ganz Deutschland zu kommen, ist in greifbare Nähe gerückt.

Round Table

Zugriff auf die Brandmeldeanlage mit Integral Remote
Fernzugriff von jedem Punkt der Welt

Als Vorreiter im Markt bietet Hekatron Errichtern und Betreibern mit Integral Remote eine Lösung für den uneingeschränkten Fernzugriff auf Brandmelderzentralen und bindet dabei erstmals auch Geräte wie iPad und iPhone in deren Bedienung mit ein. Integral Remote Mobile erlaubt es, sich auf mobilen Endgeräten den Zustand der Anlage anzeigen zu lassen und sie zu bedienen. Mit dem für Windows-PCs ausgelegten Integral Remote Standard kann die Anlage darüber hinaus aus der Ferne programmiert werden. Im Folgenden diskutieren Vertreter verschiedener Nutzergruppen ihre ersten Erfahrungen und zukünftige Anwendungsmöglichkeiten.

Integral Remote

Fernzugriff auf die Integral IP
Die Sicherheit immer im Blick

Als erster und einziger Hersteller von Brandmeldetechnik bietet Hekatron Errichtern und Betreibern mit Integral Remote eine Lösung für den uneingeschränkten Fernzugriff auf Brandmelderzentralen. Dank IP-Technologie können sämtliche Anlagendaten abgerufen und analysiert werden - entweder mit Integral Remote Standard von einem Windows-PC aus oder mit Integral Remote Mobile von mobilen Endgeräten wie iPad, iPhone oder iPod touch aus. Andreas Schneckener, Produktmanager Brandmeldeanlagen bei Hekatron, demonstriert an einem Beispiel die vielfältigen Möglichkeiten der mobilen Lösung.

Messe-Event

Hekatron auf der SECURITY 2012
Mobil vernetzt

"MIT Sicherheit" - unter diesem Motto präsentiert Hekatron seine Innovationen vom 25. bis zum 28. September am Stand 415 in Halle 3 auf der SECURITY in Essen, der bedeutendsten Messe für Sicherheit und Brandschutz. Im Mittelpunkt steht dabei das Thema Integral Remote - die Möglichkeit, auch mit mobilen Endgeräten auf die Brandmelderzentrale zuzugreifen.

Evakuierung im Brandfall

Dynamische Fluchtweglenkung
Der Lotse für den Weg in die Sicherheit

Die dynamische Fluchtweglenkung eröffnet ganz neue Möglichkeiten zur schnellen und sicheren Evakuierung im Brandfall. Denn je nach Lage der Gefahrensituation wählt die Brandmelderzentrale automatisch individuelle Fluchtwege aus, die zielgerichtet in die Sicherheit führen - wie bei der Demonstration einer Evakuierung des Frankfurter Opernturms, wo die dynamische Fluchtweglenkung in der Praxis getestet wurde.

Instandhaltung

Der Betreiber in der Pflicht
Anlagentechnik in Form halten - mit dem Know-how von Experten

Der Betreiber trägt nicht weniger als die Gesamtverantwortung für den ordnungsgemäßen Betrieb der Brandschutztechnik. Hervorzuheben ist insbesondere die sachkundige und regelmäßige Instandhaltung. Sie gehört in die Hände von Experten, die nur wenige Betreiberunternehmen im eigenen Hause haben. Kompetente Partner sind also gefragt.

Partner-Event

4. Hekatron-Partnerforum 2011
Zeit für die Zukunft!

"Zeit für die Zukunft. Luft holen. Eintauchen. Neues entdecken.", so lautete das Motto des Hekatron-Partnerforums 2011 am 23. September im unterfränkischen Kurbad Brückenau. In einem interessanten Kontrast zum historischen Ambiente wagten Hekatron, seine Partner und die externen Referenten Prof. Dr. Jutta Rump und Sven Gabor Janszky aus unterschiedlichen Perspektiven heraus den Blick in die Zukunft. Dem Motto getreu gab es dabei viel Neues zu entdecken.

Unternehmensphilosophie

Bekenntnis zum Standort Deutschland
"Made in Germany" ist Grundlage gewachsener Partnerschaft

Seit bald 50 Jahren schützt Hekatron Menschen und Sachwerte mit professionellen Brandschutzprodukten "made in Germany". Hekatron begreift "made in Germany" als entscheidende Chance - für sich und seine Partner.

Unternehmensphilosophie

Mitarbeiterorientierung als Grundlage des Erfolgs
Vertrauen schafft Erfolg

Vertrauen ist das A und O jeder Partnerschaft. Dies gilt auch für die Partnerschaft zwischen Hekatron und seinen Kunden. Oft haben diese bei Hekatron über Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg den gleichen Ansprechpartner. Sie schätzen die Erfahrung und Expertise der langjährigen Mitarbeiter des Sulzburger Brandmeldespezialisten.

Brandschutzrecht

Haftungspflicht von Planern, Errichtern und Architekten
Wer haftet im Brandfall?

Fehler bei der Planung und Errichtung von Brandmeldeanlagen können weitreichende Folgen haben - insbesondere dann, wenn das abgesicherte Objekt später einer Brandkatastrophe zum Opfer fällt oder im Brandfall Personen zu Schaden kommen. Im Sinne eines optimalen Brandschutzes sollten Fehler nicht auftreten, aber oft stellt sich die Frage, was wirklich fehlerhaft ist und wer die Verantwortung dafür übernehmen muss.

Normierung

Instandhaltung von sicherheitstechnischen Anlagen
Sicherheit durch kompetente Wartung

Ob Brandmeldeanlage oder Feststellanlage: Auch das beste sicherheits-technische System bedarf in regelmäßigen Abständen der professionellen und kompetenten Wartung. Die Einzelheiten werden durch Regelwerke und Normen festgelegt.

Evakuierung aus Gebäuden

Alarmierung per Brandmeldeanlage
Wegweiser in die Sicherheit

Eine rasche Branddetektion ist unbedingte Voraussetzung, damit sich die im Gebäude befindlichen Menschen in Sicherheit bringen können. Aber was kommt dann? Um eine rechtzeitige, schnelle und sichere Gebäuderäumung zu gewährleisten, bedarf es in der Folge einer Reihe automatisch ablaufender und aufeinander abgestimmter Maßnahmen - gesteuert über die Brandmeldeanlage. Diese leistet nicht nur im Brandfall wertvolle Dienste, sondern auch bei anderen Gefahren.

Vernetzungs-Standards

Intelligente Brandmeldetechnik
Das Netzwerk der Sicherheit

Bei der Absicherung von Gebäuden gegen die verschiedensten Gefahren kommt eine breite Palette von Sicherheitssystemen zum Einsatz. Einheitliche Standards wie OPC oder BACnet sowie die IP-Technik sorgen dafür, dass die Kommunikation zwischen den Subsystemen eines Sicherheitsnetzwerks reibungslos funktioniert.

Rauchwarnmelder

Neuer Genius H® jetzt verfügbar
Melderfertigung in einer neuen Dimension

Der neue Rauchwarnmelder Genius H® ist mit seiner einzigartigen Melderintelligenz ein echtes Aushängeschild für Brandschutztechnik Made in Germany. Seine Serienproduktion in den Werkshallen in Sulzburg läuft auf Hochtouren. Dabei kommt neueste Fertigungstechnologie zum Einsatz.

GIT Sicherheit Award 2010

Integral IP ist GIT Sicherheit Award 2010 Winner
The Winner takes it all

Die Leser der Fachzeitschrift GIT Sicherheit + Management haben entschieden: Hekatrons Brandmelderzentrale Integral IP hat den GIT Award 2010 in der Kategorie Brandschutz gewonnen.

Partner-Event

3. Hekatron-Partnerforum in Bad Nauheim
Gemeinsam stark

Eine Veranstaltung als Ausdruck der gelebten Partnerschaft zu den Kunden - bereits zum dritten Mal lud Hekatron zum Partnerforum ein. Im hessischen Bad Nauheim nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich in entspannter Atmosphäre miteinander auszutauschen sowie aktuelle Themen im Brandschutz und darüber hinaus zu erörtern.

Leitfaden "Ingenieurmethoden des Brandschutzes"

Anlagentechnischer und baulicher Brandschutz
Perfektes Zusammenspiel

Bisher hatte der bauliche Brandschutz in Deutschland traditionell ein Übergewicht gegenüber dem anlagentechnischen Brandschutz. Aber seit einigen Jahren befindet sich dieser auf dem Vormarsch. Nun liefert der Leitfaden "Ingenieurmethoden des Brandschutzes", herausgegeben von der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb), erstmals empirische Daten über die Zuverlässigkeit von Brandmeldeanlagen und stellt damit den anlagentechnischen Brandschutz dem baulichen gleich.

MLAR

Was bedeutet die MLAR in der Praxis?
Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie

In der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR wird erläutert, wie die gemäß Landesbauordnung vorgegebenen Schutzziele erreicht werden können. Im Folgenden wird der Inhalt und die Bedeutung etwas näher erläutern. Was bedeutet die MLAR in der Praxis?

Modernisierungskonzept

Anlagentechnischer Brandschutz
Zukunftsmarkt Modernisierung

Eine Vielzahl von Brandmeldeanlagen ist mittlerweile am Ende ihres Lebenszyklus angelangt - höchste Zeit, mit ihren Betreibern über eine anstehende Modernisierung zu reden. Das Modernisierungskonzept von Hekatron bietet verschiedene Möglichkeiten, bestehende Anlagen auf den neuesten Stand zu bringen - im Sinne höchster Sicherheit für Personen und Sachwerte.

Auszeichnung

Great Place to Work®
Hekatron gehört zu Deutschlands Top-Arbeitgebern

Hekatron ist als einer der 100 besten Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet worden. Grundlage für das Ranking des Great Place to Work® Institue Deutschland war eine ausführliche Befragung unter den Hekatron Mitarbeitern.

Unternehmensphilosophie

Prinzip Nachhaltigkeit
Werte schaffen

Das Prinzip der Nachhaltigkeit spielt bei Hekatron eine bedeutende Rolle. Im Vordergrund steht der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen und der Umwelt, aber auch das Schaffen und Bewahren von Werten. Von der Fertigung über den Service bis zu den Produkten selbst – Hekatron leistet auf vielfältige Weise seinen Beitrag für eine sichere Zukunft.

Sondermeldetechnik

Detektion unter schwierigsten Bedingungen
Für jede Herausforderung die richtige Antwort

Mit eigensicheren Meldern, Sonderbrandmeldetechnik, Ex-Feststellanlagen und Gaswarnanlagen hat Hekatron sowohl im Bereich der Brandmeldeanlagen als auch der Rauchschaltanlagen für alle schwierigen Umgebungsbedingungen die richtige Antwort.

H+


Ihre Vorteile von H+

Hekatron hat ein innovatives Verkaufskonzept entwickelt, dass speziell auf die Arbeitsweise von Planern zugeschnitten ist.
Mit H+ als Ihrem Partner für Brandschutz profotieren Sie einerseits von der persönlichen Beratung und Betreuung unserer kompetenten Mitarbeiter, andererseits auch von diversen Planungstools, die Hekatron Ihnen zur Verfügung stellt.

Partner-Event

2. Hekatron-Partnerforum in Mainz
Mit dem Kompass in Richtung Zukunft

Das 2. Hekatron-Partnerforum brillierte nicht nur durch die Auswahl kompetenter Referenten, sondern stellte auch den Auftakt für die Einführung des neuen Claims "Hekatron - Ihr Partner für Brandschutz" dar. Moderiert von TV-Star Nina Ruge gab die Veranstaltung unter dem Titel "Die drei Erfolgsfaktoren der Zukunft - Gewinner und Verlierer in der Welt von morgen" Impulse für den eigenen Weg in die Zukunft.

Partnerforum

Hekatron-Partner - die Gewinner der Zukunft
Erfolgreich im Team

Partnerschaft besitzt für Hekatron seit jeher eine herausragende Bedeutung. Im Tagesgeschäft zeichnet sich das Sulzburger Unternehmen durch eine besonders enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Errichtern, dem Handel, Planern, Gebäudebetreibern und Verbänden aus.

Risiko-Minimierung

Erfolgsfaktor Brandmeldetechnik
Ein Stück gelebte Verantwortung

Für viele Unternehmer ist es eine Frage der Zukunftsabsicherung, freiwillig in modernen Brandschutz zu investieren. ProSicherheit sprach mit Carl Fruth, der in Parsberg die Firma Fruth Innovative Technologien (FIT) betreibt, über sein Sicherheitskonzept.

Aufbau einer Feststellanlage

Übersicht:
Aufbau einer Feststellanlage

Feststellanlagen von Hekatron bestehen lediglich aus fünf Bauteilen – dem Rauch- oder Thermoschalter, dem Türhaftmagneten und der entsprechenden Ankerplatte, der Handauslösung sowie dem Netzgerät.

Normierung

"New Approach"
Konsens statt Gesetz

DIN-, EN-, ISO- und VDE-Normen: Oberflächlich betrachtet wirkt dies zunächst chaotisch. Dabei ist das System der internationalen, europäischen und nationalen Normierung mit seinen Zuständigkeiten wohldurchdacht.

Neue Brandmelderlinie

SecuriStar H
Die neue Hekatron-Melderdimension

Mit neuem Design und modernster Technologie präsentiert sich die neue Brandmelderlinie SecuriStar H. Absolut innovatives Feature: die CUBUS Nivellierung, mit der sich der Melder selbstständig den Umgebungsbedingungen anpasst.

ProSicherheit-Round-Table

"Brandschutz rechnet sich"
"Anlagentechnischem Brandschutz gehört die Zukunft"

Brandschutz rechnet sich – dieses aktuelle und brisante Thema diskutierten Prof. Dr.-Ing. Wolfram Klingsch, Dr.-Ing. Mingyi Wang, Hans Jochen Blätte und Heinrich Herbster zehn Jahre nach dem verheerenden Brand am Düsseldorfer Flughafen.

Wirtschaftliches Home-Security-Konzept

Zusammenarbeit von Hekatron und BRUNATA
Melderpflicht erfüllen, Haftungsrisiko minimieren

Der vom Gesetzgeber vorgeschriebene Einbau von Rauchwarnmeldern ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Hekatron und BRUNATA präsentieren den Wohnungsgesellschaften ein wirtschaftliches Konzept zur Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen.