Ausbildungsberufe

 

Elektroniker/ -in für Geräte und Systeme

Schulische Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss/ sehr guter Hauptschulabschluss/ Werkrealschule
  • Gute Noten im Bereich Naturwissenschaft und Technik

Ausbildungsdauer- und ablauf:
Die Ausbildung Elektroniker/in für Geräte und Systeme dauert 3,5 Jahre. Es findet ca. alle sechs Wochen, zwei Wochen Blockunterricht in der Walther-Rathenau Gewerbeschule in Freiburg statt. Während der Zeit im Betrieb durchläuft der Auszubildende die verschiedenen Abteilungen. Im 2. Lehrjahr findet die Abschlussprüfung Teil 1 statt und im 4. Lehrjahr der 2. Teil.

Die Ausbildung beinhaltet folgende Punkte:

  • Messen und prüfen elektrischer Größen
  • Umgang mit dem Oszilloskop
  • Lesen von Schaltplänen
  • Entwerfen von Schaltungen
  • Erlernen der Fertigkeit zur Bestückung und Bearbeitung von Platinen
  • Arbeiten mit digitalen Bausteinen
  • Programmierung unter Visual Basic
  • Abteilungsspezifische Kenntnisse
  • Entwerfen und aufbauen von Schaltungen
  • Verdrahten von Geräten

Industrieelektriker/ Industrieelektrikerin - Geräte und Systeme (Ausbildung)

Kompetenzen
Herstellen und Inbetriebnehmen von elektronischen Komponenten, Geräten und Systemen nach Kundenanforderungen, Bearbeiten, Montieren und Verbinden von mechanischen Komponenten und elektrischen Betriebsmitteln, Prüfen und Analysieren elektrischer Funktionen und Systeme, Durchführen von Funktions- und Sicherheitsprüfungen an elektrischen Systemen, Komponenten und Geräten, Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen und Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen, Berücksichtigung der Vorgaben des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit und der Wirtschaftlichkeit, Dokumentieren der Produktionsdaten, Abstimmen mit vor- und nachgelagerten Bereichen.

Einsatzfelder
Industrieelektriker/Industrieelektrikerinnen, Fachrichtung Geräte und Systeme, arbeiten insbesondere in der Produktion der Elektroindustrie und IT-Branche.


Industriekaufmann/ -frau

Schulische Voraussetzungen:

  • Mittlere Reife mit sehr guten Leistungen in den Fächern: Deutsch, Mathe und Englisch, am besten bereits BWL Vorkenntnisse

Ausbildungsdauer- und ablauf:
Die Ausbildung Industriekaufmann/ -frau dauert 3 Jahre. Es finden 1,5 Tage Unterricht pro Woche in den kaufmännischen Schulen in Müllheim statt. Während der Zeit im Betrieb durchläuft der Auszubildende die verschiedenen Abteilungen. Im 2. Lehrjahr findet eine Zwischenprüfung statt und im 3. Lehrjahr die Abschlussprüfung.

Die Ausbildung muss die folgenden 5 Bereiche mit den verschiedenen Fertigkeiten und Kenntnissen beinhalten:

  • Marketing und Absatz
  • Beschaffung und Bevorratung
  • Personalwirtschaft
  • Leistungserstellung
  • Leistungsabrechnung

Industriekaufmann/ -frau mit Zusatzqualifikation für europ. Wirtschaftsmanagement

Schulische Voraussetzungen:

  • Fachhochschulreife mit guten Leistungen in Deutsch, Mathe und zwei Fremdsprchen, am besten bereits BWL Vorkenntnisse

Ausbildungsdauer- und ablauf:
Die Ausbildung Industriekaufmann/ -frau mit Zusatzqualifikation für europ. Wirtschaftsmanagement dauert 3 Jahre, eine Verkürzung ist nicht möglich. Es finden im Wechsel 1 oder 2 Tage Unterricht pro Woche im Lycee Turenne in Freiburg statt. Während der Zeit im Betrieb durchläuft der Auszubildende die verschiedenen Abteilungen. Im zweiten Lehrjahr findet eine Zwischenprüfung statt und im dritten Lehrjahr die Abschlussprüfung.

Die Ausbildung muss die folgenden 5 Bereiche mit den verschiedenen Fertigkeiten und Kenntnissen beinhalten:

  • Marketing und Absatz
  • Beschaffung und Bevorratung
  • Personalwirtschaft
  • Leistungserstellung
  • Leistungsabrechnung