Kontakt

Hekatron Gesellschaften
Brühlmatten 3a-9
79295 Sulzburg

Fax: +49 7634 6419
info(at)hekatron.de

Willkommen zur „Fabbrica Culinaria“

10.10.2018

„Fabbrica Culinaria“ – das bedeutet Fabrik und Kochen. Zugegeben, diese zwei Welten passen auf den ersten Blick nicht zusammen. Scheinbar, denn Hekatron Manufacturing hat anlässlich seines 55-jährigen Firmenjubiläums bewiesen: Man muss nur über den Tellerrand hinausschauen.

EMS und Essen – diese beiden Welten verschmolzen am 27. September 2018 anlässlich des Firmenjubiläums der Sulzburger zu einer. Und das auf vielfältige Art und Weise: Das Event fand im bezugsbereiten, aber derzeit noch nicht genutzten neuen Logistikzentrum in Neuenburg statt. Die Locationauswahl schlug damit die Brücke zu den Wurzeln des Industrieherstellers. Kulinarische Highlights waren an den diversen Foodtrucks in der Halle erhältlich – aber nicht nur da. Es gab zum Beispiel auch eine „Flying Vorspeise“ vom Meister der Showküche, Stefan Marquard, der auch als TV-Koch bekannt ist. Außerdem stand er als „Meet & Greet“-Gesprächspartner zur Verfügung. Kulinarisch ging es aber auch auf der Bühne zu: Deutschlands einzige Zwei-Sterne-Köchin Douce Steiner vom Restaurant Hirschen in Sulzburg ließ sich – zumindest in übertragenem Sinne – in den Kochtopf blicken und berichtete aus ihrem Alltag als Kochkoryphäe. „Als Koch hat man ebenso sehr die Zufriedenheit seiner Kunden im Blick wie wir als EMS-Dienstleister. Beide brauchen wir die richtigen Zutaten, um zu einem gelungenen Ergebnis zu kommen – denn nur aus den richtigen und hochwertigsten Zutaten schafft man Zufriedenheit und eine enge Bindung an seine Gäste oder Kunden. Außerdem muss man bereit sein, auch mal etwas Neues auszuprobieren, um seine Kunden zu begeistern“, brach Hekatron Manufacturing Geschäftsführer Michael Roth die Gemeinsamkeiten auf die Quintessenz herunter.

Dass es bei den Zutaten zwischen einem EMS-Dienstleister und einem Zwei-Sterne-Restaurant doch gewisse Unterschiede gibt zeigte sich bei einem aktuellen Problem. Was sie denn bei „Allokationsproblemen“ mache, wollte Moderator Christian Sauter augenzwinkernd von Douce Steiner wissen. „Wenn etwas nicht geliefert wird, dann improvisieren wir in der Küche und kochen etwas Anderes.“ Da konnte Roth nur passen: „Wenn uns eine Zutat fehlt, können wir nicht mal eben ‚was Anderes‘ kochen. Dann bleibt die Küche kalt.“

Historie: Vom Rauchwarnmelder bis zur LeiterplatteDie Geschichte des EMS-Dienstleisters Hekatron Manufacturing beginnt 1964 mit der Produktion der ersten Rauchmelder in Sulzburg. 1987 lief der insgesamt 1 Millionste Melder in der Firmengeschichte vom Band. 2017 fertigte das Unternehmen insgesamt 4,6 Millionen Endgeräte pro Jahr. Mittlerweile sind die Sulzburger aber auch in der Elektronikfertigung bzw. Leiterplattenbestückung, der Endmontage und weiteren Services in den Bereichen Automobil, Messgeräte, Maschinenbau, Steuergeräte oder Laborausstattung tätig.

Downloads