Kontakt:

Hekatron Gesellschaften
Brühlmatten 3a-9
79295 Sulzburg

Fax: +49 7634 6419
info(at)hekatron.de

Hekatron Brandschutz unterstützt das SOS-Kinderdorf Schwarzwald

20.12.2017

Für jeden Teilnehmer an einer Kundenbefragung wurden jeweils 3 Euro gespendet - insgesamt kamen somit 2.500 Euro zusammen.

Wer kennt das nicht? Per E-Mail wird man gebeten, an einer Online-Befragung teilzunehmen. Viele sind genervt und beachten die Mail nicht weiter. Deshalb hat sich Hekatron Brandschutz für eine Kundenbefragung etwas Besonderes ausgedacht. Die Empfänger wurden gebeten, an der Befragung teilzunehmen und damit gleichzeitig etwas Gutes zu tun: Für jede abgeschlossene Befragung wurden drei Euro an das SOS-Kinderdorf Schwarzwald in Sulzburg gespendet. Durch die rege Teilnahme der Kunden kamen so 2.400 Euro zusammen - die Geschäftsführung rundete die Summe auf 2.500 Euro auf.

Oliver Conrad, Leiter Unternehmenskommunikation bei Hekatron Brandschutz, übergab kürzlich einen symbolischen Scheck an Karin Schäfer, Leiterin des SOS-Kinderdorfes in Sulzburg. Karin Schäfer stellte Conrad einige Projekte vor, für die die Spende eingesetzt werden könnte. Das Projekt "Meine Welt in Deiner Welt" fand auf Hekatron-Seite besonderen Anklang.

Kinder und Jugendliche aus dem Sulzburger Kinderdorf treffen sich dabei mit Gleichaltrigen aus dem SOS-Kinderdorf Nazareth in Nordisrael. Dort leben 120 Kinder und Jugendliche, die aus jüdischen, arabischen und christlichen Familien stammen. Das Austauschprojekt "Meine Welt in Deiner Welt" dient dem gegenseitigen Kennenlernen, aber auch der Auseinandersetzung mit geschichtlichen Themen. Karin Schäfer erläutert, was aktuell im Projekt ansteht: "Nach zwei Besuchen in Sulzburg und Nazareth planen wir für 2018 mit den Jugendlichen ein Musikprojekt, in dem die sie ihre Talente gemeinsam "sprichwörtlich" zum Klingen bringen können."

Wir finden, dass dieses Projekt gut zu uns passt: "Trotz digitaler Kommunikation erfahren wir von unseren Kunden immer wieder Zustimmung, wie sehr sie den persönliche Kontakt mit uns schätzen. Ein Projekt, das den persönlichen Austausch von Jugendlichen fördert, passt daher sehr gut zu uns und deshalb unterstützen wir es gerne."

Zurück