Kontakt:

Hekatron Gesellschaften
Brühlmatten 3a-9
79295 Sulzburg

Fax: +49 7634 6419
info@hekatron.de

Naturnah, MINT-freundlich und unüberhörbar

26.10.2017

Die Hekatron Gesellschaften und die Ernst-Leitz-Schule in Sulzburg rücken näher zusammen. Öffentlich dokumentiert wird dies durch die erste vertraglich abgeschlossene und beurkundete Bildungspartnerschaft zwischen einem Unternehmen und einer Grundschule beim Staatlichen Schulamt Freiburg. Aber auch auf informeller Ebene gibt es zwischen Hekatron und Schule viele Berührungspunkte.

Wenn in den Abendstunden Big-Band-Klänge aus der Schule tönen, feiert hier keineswegs das Kollegium eine Party. Vielmehr probt die Hekatron-Band „Streulichter“, die sich ausschließlich aus Mitarbeitern des Unternehmens zusammensetzt, hier ihr Repertoire. Auf der Suche nach einem Proberaum sind die Musiker seit kurzem in der Ernst-Leitz-Schule heimisch geworden. Zwei weitere ehemalige Klassenzimmer sind zu Seminarräumen umgestalten worden. Ausgerüstet mit moderner Präsentationstechnik, finden hier firmeninterne Schulungen oder Besprechungen statt.

„Durch die Nutzung der Räume in der Ernst-Leitz-Schule kehren wir quasi nach fast 55 Jahren an die Wurzeln Hekatrons in Sulzburg zurück“, freut sich Michael Roth, Geschäftsführer der Hekatron Manufacturing. „Die Stadt hat uns junges Unternehmen damals mit offenen Armen aufgenommen und uns in damals leer stehenden Räumen der Schule Unterkunft geboten“, führt Roth weiter aus.

Auf offizieller Ebene haben die Hekatron Gesellschaften und die Ernst-Leitz-Schule eine Bildungspartnerschaft geschlossen. Darunter versteht man eine enge längerfristige Zusammenarbeit zwischen einer Schule und einem Unternehmen. Wie Schule und Unternehmen zusammenarbeiten, obliegt den beiden Protagonisten und wird schriftlich vereinbart. Die Ernst-Leitz-Schule hat sich im Rahmen der Zusammenarbeit insbesondere ein Ziel gesetzt. „Wir möchten das Leitbild unser Schule umstellen“, so Stefanie Müller, Rektorin der Ernst-Leitz-Grundschule. „Aus der ‚naturnahen Schule‘ soll die ‚naturnahe und MINT-freundliche Schule‘ werden.“ (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschat und Technik). Zu den weiteren Zielen gehört, dass die Berufsorientierung entsprechend den Vorgaben des NBP (Neuer Bildungsplan) an der Schule umgesetzt und das Fach Technik einen besonderen Stellenwert an der Schule erhalten soll. Die vorhandenen räumlichen Gegebenheiten der Ernst-Leitz-Schule werden gemeinsam mit der Stadt Sulzburg und den Hekatron Gesellschaften ausgebaut. Aus dem Chemieraum wird ein MNK-Raum (Mensch, Natur, Kultur) und ein Forschungszimmer. Schulküche und Technikraum werden auf die Bedürfnisse der Grundschule zugeschnitten. Zu den ersten Schritten des Projektes gehören, dass Auszubildende der Hekatron Gesellschaften im Juni des kommenden Jahres die Forscherwoche begleiten. Das Science Mobil des Fördervereins Science & Technologie e. V. wird die Schüler mit dem Thema „Feuer“ vertraut machen, Besuche des Hekatron Standorts sowie die gemeinsame Erarbeitung eines Werkzeugführerscheins ist vorgesehen. „Wir können sehr stolz auf diese Bildungspartnerschaft sein“, so die Aussage der Rektorin. Eugen Rempel, Ausbildungsleiter bei den Hekatron Gesellschaften, ergänzt: „Mir ist es sehr wichtig, das Interesse bei den Kindern für die MINT Fächer zu wecken. Wer weiß, vielleicht steckt ja unter den Kindern einer unsere zukünftigen Entwickler.“

Downloads

Bildungspartnerschaft Festakt

Die Bildungspartnerschaft ist besiegelt. Bürgermeister Dirk Blens, Michael Roth, Geschäfstführer der Hekatron Technik GmbH, Stefanie Müller, Rektorin der Ernst-Leitz-Grundschule und Heaktron Ausbildungsleiter Eugen Rempel (v.l.) Rempel erhielt von den Schülern zum "ersten Schultag" eine gut gefüllte Schultüte.

Bildungspartnerschaft Festakt [jpg,2 MB]
Zurück zur Übersicht