Kontakt

Hekatron Gesellschaften
Brühlmatten 3a-9
79295 Sulzburg

Fax: +49 7634 6419
info(at)hekatron.de

Neue Produkte und ein umfangreiches Dienstleistungsangebot

07.02.2018

Vom 21. bis 22. Februar 2018 präsentiert Hekatron Brandschutz auf der Messe Feuertrutz in Nürnberg in Halle 10.1, Stand 623 neue Produkte und umfangreiches Dienstleistungsangebot für Planer und Facherrichter. Hekatron-Experten referieren im Rahmen des Aussteller-Fachforums und beim TGA-Expertenforum über Neues aus der Normenwelt und den Auswirkungen auf die Praxis.

Aus dem Bereich Brandmeldeanlagen zeigt Hekatron das bewährte Brandmeldesystem Integral IP. Besonders die umfangreichen Vernetzungsmöglichkeiten über Integral LAN und Integral WAN stehen dabei im Mittelpunkt. Die Kombination Branddetektion und Sprachalarmierung verschmilzt mehr und mehr. Mit Integral IP und APS-Flex bietet Hekatron Brandschutz hochqualifizierte Lösungen für Sprachalarmierung und Branddetektion aus einer Hand. Das umfangreiche Portfolio von Sonderbrandmeldern für alle Herausforderungen bildet auf der Melderseite den Messeschwerpunkt.

Was den im Januar erneut als Testsieger bestätigten Funk-Rauchwarnmelder Genius Plus X einzigartig macht und wie der ab April 2018 verfügbare Genius Port dafür sorgt, das Feueralarme jederzeit und weltweit auf mobilen Endgeräten empfangen werden können, präsentiert Hekatron Brandschutz aus dem Bereich Rauchwarnmelder.

Das Hplus-Dienstleistungsangebot für Brandschutzexperten bietet Fachplanern und Facherrichtern ein umfangreiches und hochwertiges Angebot an Dienstleistungen und Services. Persönliche Beratung, Planungsunterstützung sowie die digitalen Planungshilfen sorgen für ein Höchstmaß an Planungssicherheit.

Hekatron-Experten sind gleich mit mehreren informativen Vorträgen im Rahmen des Aussteller-Fachforums und beim TGA-Expertenforum zu hören:

  • Bastian Nagel hält am 21. Februar um 15:30 Praxiswissen zur VDE 0833-2 bereit und erklärt, wie das zu Planungssicherheit in kritischen Umgebungen dank moderner Meldertechnologie führt.

  • Thomas Litterst Thema am 21. Februar um 15:30 Uhr ist die Überarbeitung der DIN EN 14604 RWM und der DIN 14676 und er erläutert, welche Neuerungen kommen.

  • Ebenfalls am 21. Februar stellt Thomas Tott um 12:00 Uhr dar, wie bei Sprachalarmanlagen nach VDE 0833-4 die Transformation normativer Vorgaben zur mehrwertorientierten Anlagenplanung führt.

  • Im Rahmen des TGA-Expertenforums "Im Brandfall gut vernetzt?" informiert Bastian Nagel am 22. Februar um 10:30 über die Entwicklung von Gefahrenfallsteuermatrizen von der Planung bis zum Betrieb (Die neue Richtlinie VDI 6010 Blatt 1).

Außerdem wird Geschäftsführer Peter Ohmberger einen Impulsvortrag zum Thema "Smart Building 2030: Sicherheitstechnik der Zukunft" mit Abschlussdiskussion halten. Dieser Vortrag ist auch für Messebesucher offen und findet am 22. Februar 2018 im Rahmen des Brandschutzkongresses im NürnbergConvention Center im Saal Brüssel statt.

Zurück