Neuer Entwicklungsleiter bei Hekatron Brandschutz

16.07.2021

Am 1. Juni 2021 hat Dr. Bernhard Feuchter die Leitung des Entwicklungsbereiches bei Hekatron Brandschutz übernommen.

„Wir gewinnen mit Dr. Bernhard Feuchter einen Entwicklungsleiter, der über langjährige Erfahrung in der Elektronikentwicklung verfügt. Er verstärkt uns mit seinen Kompetenzen genau zum richtigen Zeitpunkt, denn wir arbeiten an der Entwicklung einiger spannender neuer Produkte. Ich bin überzeugt davon, dass er unser Kompetenzzentrum für Sensorik und Alarmierung fit für eine zunehmend digitale Zukunft macht“, erläutert Petra Riesterer, designierte Geschäftsführerin von Hekatron Brandschutz. Feuchter sei die perfekte Wahl, um hier richtige und wichtige Entwicklungsimpulse zu setzen.

Dr. Bernhard Feuchter studierte Elektrotechnik an der Universität Stuttgart und promivierte dort 1995 am Institut für Energieübertragung und Hochspannungstechnik. Erste berufliche Erfahrungen sammelte Feuchter bis Ende der 90er Jahre als Software-Entwickler für digitale Leittechnikkomponenten und als Produktmanager für Freiluft-Schaltanlagen bei der ABB Calor Emag Schaltanlagen AG, Mannheim. Nach einer Zwischenstation bei der Industrie Automation Energiesysteme GmbH & Co KG, March/Freiburg, war er von 2001 bis 2015 bei Bosch tätig. Dort hatte er verschiedene Leitungsaufgaben in der Elektronikentwicklung für die Bereiche Heizungstechnik und Automotive Elektronik inne. Von 2011 bis 2015 baute er die Entwicklungsabteilung eines Bosch Startup-Unternehmens für Solar-Wechselrichter auf.
2015 wechselte Feuchter zur Alfred Kärcher SE & Co. KG in Winnenden. Hier war er für die zentrale Elektronikentwicklung für Reinigungsgeräte im Consumer-Bereich und professionelle Reinigungsmaschinen sowie deren Weiterentwicklung für smarte IoT-Anwendungen verantwortlich.

„Ich freue mich sehr, meine Erfahrungen bei Hekatron Brandschutz gezielt in die Weiterentwicklung und Vernetzung unserer Produkte einzubringen. Der Brandschutz von morgen ist digital und wir werden diesen Wandel vorantreiben.“